Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Drachenboot Teams Pink Ladies Dresden Trainings- und Wettkampfberichte Dresdner Pink Ladies beim Warnemünde Drachenbootfestival 2017

Dresdner Pink Ladies beim Warnemünde Drachenbootfestival 2017

— abgelegt unter:

Seit unserem ersten Sieg und dem Gewinn des Gesundheitspokals im Juni beim Dresdner Drachenboot-Festival zum Elbhangfest hatte sich im Team eine richtige Aufbruchstimmung breitgemacht. Die Gewissheit – wir können‘s auch – schraubte unsere Erwartungen für die Warnemünder Woche ganz schön nach oben. Wir freuten uns riesig auf das Wochenende…

…und wurden nicht enttäuscht. Irgendwie hat Warnemünde trotz deutlicher Kommerzialisierung seinen alten Charme nicht ganz verloren. Die Atmosphäre am „Alten Strom“, das Stimmengewirr von Leuten, Möwen, großen und kleinen Bootshupen und Windbrausen und der Geruch nach Meer versetzte uns in Urlaubslaune.

Auf verschiedenen Wegen angereist, auch mit Partnern und Enkelkindern, trafen wir uns pünktlich am Sonnabend ¾ 8 Uhr am Drachenbootstart und staunten nicht schlecht über die professionelle Vorbereitung unseres Wassersportvereins. Zelte waren aufgebaut, Paddel lagen bereit, der Zeitplan war einzusehen. Wir Wettkampfneulinge freuten uns, unsere Trainerinnen Christine und Bettina und viele bekannte Gesichter aus Dresden zu sehen. Ganz schnell fühlten wir uns dazugehörig und fast schon selbst als Profis mit den neuen Feldsesseln, in denen Kerstin, Friedl, Angelika und Ina thronten.

Warnemünde 2017 - Bild 03
Warnemünde 2017

Da ja (leider) nur 10 „echte“ Pinkies an den Start gehen konnten, wurde aus dem Pink-Lady-Boot ein „Pink-Lady-Boot mit Freunden“. Das war wunderbar als Mixboot mit Männern und Frauen der Blue Wonder Dragons zu paddeln und die anderen Teams zu beobachten. Es riefen sogar einige: Da seid ihr extra aus Dresden gekommen?! Und dann erzählte der Moderator auch noch den Zuschauern unsere besondere Geschichte.
Die heiße Vorbereitungsphase versetzte uns dann aber doch ganz schön in Aufregung. Marion brachte uns mit Aufwärmübungen in Schwung. „Konzentration, Blick ins Boot, Gleichschlag beachten!“ ermahnte uns Marcel, unser Steuermann, immer wieder eindringlich. Wir hüpften noch etwas unbeholfen über die wackeligen Planken des Steges. Dank unserer Elberfahrungen ließen wir uns aber von den Wellen nicht schrecken. Im ersten und zweiten Rennen ging es dann erst einmal „nur“ um die Zeit. Wo werden wir landen? Das Zwischenresultat stimmte uns optimistisch. Im G-Cup waren wir die Zweitschnellsten. Na, ja – das ist zwar bloß die „letzte“, siebente Startgruppe, aber immerhin mit 10 Teams. Wir mussten nicht in weitere Zwischenläufe, sondern waren gleich für das Halbfinale qualifiziert. „Das müsst ihr gewinnen, um ins Finale zu kommen.“ Marcel schwor uns förmlich auf diese 280m ein. Und diesmal war der Sieg deutlich. Fast mit einer Bootslänge Vorsprung zogen wir ins Finale ein. Kreischen, Quieken, Freuen, Lachen. Was war denn das??? Mindestens schon Dritte!

Warnemünde 2017 - Bild 06
Warnemünde 2017

Nun wurden für das letzte Rennen um 17.00 Uhr alle zusammengetrommelt, Enkel vom Strand zurückbeordert, Ehemänner mit Kameras positioniert. Die Anspannung war kaum auszuhalten. Wir gaben wirklich alles! Am Ende fehlten wenige Zentimeter zum Sieg. Aber wir waren über den zweiten Platz wirklich sehr glücklich und zufrieden. Beim Sieger saßen 14 Männer und 6 Frauen im Boot, bei uns 15 Frauen und 5 Männer…
Wir umarmen unsere Helferinnen und Helfer und bedanken uns herzlich bei Christine, Bettina, Heike, Marcel und den anderen Frauen und Männern, die mit uns im Boot kämpften und sicherlich die Doppelstarts gut verkraftet haben. Gerne 2018 wieder in Warnemünde und mit Euch!!

Im Namen aller Pink Ladies Dresden

Gabriele, Kapitänin
Juli 2017

Artikelaktionen
Kontakt

Gabriele Grunert

Teamkapitaenin
E-Mail

Rainer Schaffer

Sektionsleiter
E-Mail