Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Drachenboot Teams Pink Ladies Dresden Trainings- und Wettkampfberichte Schwerin … du bist so wunderbar

Schwerin … du bist so wunderbar

— abgelegt unter:

Meine Teilnahme an den 7. GDDM in Schwerin hat sich erst kurzfristig ergeben, umso weniger habe ich mit der wohligen Aufregung gerechnet.

DM 2018 Kleinboot Schwerin - Bild 04
Kleinboot-DM 2018 in Schwerin

Aber am Freitagvormittag konnte ich mich kaum mehr auf die Arbeit konzentrieren. Ich war froh, als mich Sabine, ihr Mann Rainer und Catrin gegen 14:00 Uhr abgeholt hatten und wir uns auf dem Weg machten. Die vielen Staus und dadurch die späte Ankunft nahmen mir nicht die Vorfreude auf meinen ersten Wettkampf im Drachenboot.

Ich bin meinem Mann so dankbar. Er hat es mir ermöglicht, in dem er das ganze Wochenende unsere kleinen Kinder betreut hat. Und ich danke meinem Körper, der absolut bereit ist, trotz der vergangenen Torturen, Leistung zu bringen.

Alle waren sehr müde von der langen Anfahrt. Ein kleiner Teil der Schwerin-Vertretung hat sich dennoch zum Abendessen in der wunderschönen Altstadt von Schwerin getroffen und die freudestrahlende Gabi vom TC-Meeting berichten lassen. Letzte Überlegungen zur Sitzverteilung wurden vorgenommen.

Ideale Wetterbedingungen herrschten am gesamten Wochenende, Sonne-Wolken-Mix und kaum Wind bei 23 Grad. Treff am Sonnabend war 9;30 Uhr. Alle waren sofort von der Atmosphäre die am Pfaffenteich herrschte, mitgerissen. Wir konnten die anderen Teams beobachten und waren angetan von dem Gleichschlag und der Kraft. Mein Augenmerk legte ich am ersten Tag auf die Trommler, denn das sollte meine Aufgabe für die drei 200m-Rennen sein.

DM 2018 Kleinboot Schwerin - Bild 01
Kleinboot-DM 2018 in Schwerin

Bettina wies uns ein, gab uns Tipps und sprach allen positiv zu. Alle gingen angenehm angespannt und hochmotiviert zum Marshalling. Das erste Rennen war kurz nach 12 Uhr. Doch bereits beim Einstieg in das Smallboat verlor sich die Motivation in Erschrecken und Angst, denn der Kahn schaukelte immens. Diese Angst lähmte einen Großteil der Mädels. An Gleichschlag war überhaupt nicht zu denken, und damit auch an kein Mithalten mit den Pink Dragonista. Die meisten waren nach dem Rennen und Ausstieg aus dem Boot noch immer wie geschockt über das krasse Schaukeln. Dennoch wurde lächelnd und anerkennend mit dem Gegner abgeklatscht.

Das Rennen wurde ausgewertet und mit den Tipps zum Austarieren des Bootes waren alle guter Dinge, dass wir bei den weiteren Läufen den Pink Dragonista mehr Konkurrenz bieten können.

Der zweite und dritte Start und auch die Strecken liefen wesentlich besser. Das Schaukeln wurde angenommen bzw. ausgeglichen, die Angst war vergessen. Alle Mädels haben alles gegeben. Das sieht man von der Trommel aus sehr gut. Aber leider blieb es beim abgehangenen Zweiten Platz.

DM 2018 Kleinboot Schwerin - Bild 05
Kleinboot-DM 2018 in Schwerin

Die Stimmung war durchmischt: alle hatten mehr erwartet und erhofft. Aber die Pink Dragonitas als wesentlich jüngeres und leistungsorientiertes Team war uns um Längen voraus. Ich ziehe den Hut vor allen, die sich im Alter von 50+ noch in ein solch „tanzendes“ Boot setzen und sich bis zu den letzten Metern durchkämpfen.
Mir machte das Trommeln Spaß, die Trommelschläge hallten noch bis in die Nacht durch meinen Kopf. Und ich würde es jedem empfehlen, den Mut zu haben es auszuprobieren. Man ist wichtig. Man kann die Mädels von vorne motivieren. Und man bekommt ein weiteres Gespür für das Boot.

Den Abend ließen wir gemeinsam in einem Steak House ausklingen.

Am Sonntag hieß für uns sehr früh aufstehen, weil das erste 500m-Rennen um 8:10 Uhr startete. Ich hatte leichten Muskelkater vom Pauken. Die anderen waren auch fit und gesund. Für mich mischte sich die große Vorfreude endlich mitpaddeln zu dürfen mit einer immensen Nervosität. An das Schaukeln im Boot gewöhnte ich mich beim Paddeln zum Startbereich. Die Anspannung stieg bis zum Startsignal. Und auf der Strecke versuchte ich den Gleichschlag zu halten, zählte innerlich mit, versuchte das Paddel nicht gegen die Wellen zu klatschen. Aber die Strecke kam mir endlos vor. Es war eher ein mittelmäßiger Lauf.

DM 2018 Kleinboot Schwerin - Bild 03
Kleinboot-DM 2018 in Schwerin

Bettina und Marcel werteten den Lauf aus und motivierten uns für die beiden weiteren Rennen. Diese liefen vom Start über die Strecke wesentlich besser. Das Boot „rutschte“ trotz der permanenten Wellen teilweise sehr gut.

Am Ende stiegen alle erleichtert und glücklich aus. Die Pink Dragonitas warteten wieder zum Abklatschen nach den Rennen. Sie hatten in jedem Lauf über 20 Sekunden Vorsprung.

Es war für mich eine tolle erste Drachenboot-Wettkampferfahrung in einer wunderschönen Stadt. Und gemeinsam ist einiges möglich.

Wenn jeder seine eigenen Befindlichkeiten oder seine Unstimmigkeiten mit anderen im Wettkampf hintenan stellt, hilft das der Mannschaft ungemein.

Großes Dankeschön an Bettina, die uns souverän durch die Wellen gesteuert hat.

DM 2018 Kleinboot Schwerin - Bild 02
Kleinboot-DM 2018 in Schwerin

 

Sabine

Artikelaktionen
Kontakt

Gabriele Grunert

Teamkapitaenin
E-Mail

Rainer Schaffer

Sektionsleiter
E-Mail