Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Kanurennsport Trainings- und Wettkampfberichte 2010 Olympic Hopes: Meine ersten großen internationalen Erfahrungen

Olympic Hopes: Meine ersten großen internationalen Erfahrungen

— abgelegt unter:

Endlich... geschafft... Dieses Jahr war die letzte Chance, um bei den Olympic Hope Games in Piešťany teilzunehmen und es hat tatsächlich alles geklappt, was zur DM in Köln klappen musste, um mich zu qualifizieren. =)

Los ging es letzten Endes mit einem Trainingslager in Kienbaum, in dem wir auf die Hope Games vorbereitet wurden. Es wurden die Boote zusammengewürfelt und man fuhr mit irgendjemandem aus Deutschland, mit dem man es sich nie erträumt hätte jemals mit ihm zu fahren. Eine echte Herausforderung sich so schnell an jemanden zu gewöhnen, aber das hat verdammt Spaß gemacht und die Boote waren auch sehr erfolgreich in Piešťany (nicht nur bei den Mädchen). Also im Großen und Ganzen kann ich eigentlich nur sagen, dass man dort mal dabei gewesen sein muss. Das Gefühl in Deutschlandeinkleidung an den Start zu gehen und mit "Germany" aufgerufen zu werden ist einfach unbeschreiblich schön und gibt einem noch mehr den Kick, als bei einer DM im K1 an den Start zu gehen! Oder zum Beispiel mit einem Boot zu fahren mit dem sonst nur Kathrin Wagner Augustin und Fanny Fischer fahren, fahren zu dürfen, ist die größte Ehre für mich gewesen! Die Olympic Hope Games in diesem Jahr waren echt schön. Wir waren eine mega tolle Truppe und wirklich alle haben zusammengehalten und mitgefiebert. Man macht viele neue Bekanntschaften und diese natürlich nicht nur im eigenen Land...das ist ja das Besondere!! Man lernt Kanuten aus aller Welt kennen... einfach eine tolle Sache!!! Für mich waren das so die ersten richtigen Erfahrungen im internationalen Bereich und ich muss sagen, die Ungern sind wirklich so krass wie man immer erzählt bekommt^^. Einfach der Hammer wie die fahren können, aber natürlich lässt Deutschland nicht locker... wir fahren mindestens genauso schnell^^. In der Gesamtwertung waren wir dann Zweiter vor Polen und hinter Ungarn, aber die hatten auch doppelt so viele Starter wie wir.

Also waren wir wirklich eine starke Deutschlandmannschaft. Einfach nur eine extrem tolle Erfahrung mal an einer solchen Veranstaltung teilzunehmen!!!

 Und mit meinem zweiten Platz im Einer über 200m habe ich auch nicht gerechnet...war einfach nur toll und hat mal wieder gezeigt das sich die vergangenen 4 Jahre Training zuerst bei Annett und dann bei Lars sehr gelohnt haben!

Stephanie Dreßl (17)

 Stephanie (17)

 

Bilder gibt es hier und die Ergebnisse findet ihr hier.

Artikelaktionen