Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Wasserwandern Fahrt- und Reiseberichte Winterzeit - Trainingszeit

Winterzeit - Trainingszeit

Kurzbericht zum Sicherheits- und Rettungstraining in der Schwimmhalle Klotzsche

Grau, kalt und matschig war es am Samstag des ersten Januarwochenendes 2019, alles andere als Paddelwetter. Trotzdem trafen sich fünf gut gelaunte Wasserwanderer um 8.30 Uhr im Loschwitzer Bootshaus, um vier Boote und diveres Equipment zu packen und damit Richtung Schwimmhalle aufzubrechen.

Micha beim Üben
Sicherheitstraining in der Schwimmhalle

Ab 10 Uhr waren zwei Bahnen für zwei Stunden für den WSV gebucht. Nicht schlecht staunten die Weixdorfer Schwimmsportler, als wir unsere Boote zu Wasser ließen. Und erst recht groß waren die Augen, als David auf Anhieb die erste Kenterrolle vorführte. Um es vorwegzunehmen, außer ihm hat das niemand anderes geschafft. Aber das war auch nicht wirklich das Ziel. Es ging darum, elementare Kenntnisse der Selbstrettung bzw. des Wiedereinstiegs zu erwerben oder aufzufrischen. Dazu gehört auch der Einstieg über Heck (Bull Ride) oder von der Seite (Heel Hook). Und dies haben alle geschafft - nicht immer im ersten Anlauf und sicher auch mit ein paar Schrammen. Was die Kenterrolle angeht, braucht es einfach Zeit und Übung und viel Gelenkigkeit in der Hüfte und Ruhe im Kopf, wenn dieser unter Wasser kommt. Üben, üben, üben eben - im Winter in der Halle und im Sommer auf dem See. So werden wir es machen! Wahrscheinlich geht es noch diesen Winter zur Wiederholungseinheit ein weiteres Mal in das warme Wasser der Klotzscher Halle.

Denn nur wer sicher wieder ins Boot kommt, kann auch mit gutem Gefühl auf's Meer hinaus fahren.

Heel Hook in der Halle
Sicherheitstraining in der Schwimmhalle
Gruppenbild danach
Es hat Spaß gemacht

 

Artikelaktionen
Kontakt

Reinhard "Hardy" Schier

Wasserwanderer Dresden
E-Mail